2018

DER Jahresbegleiter für Lippe

Die neuen Kalender sind da: Weserbergland 2019 und Lippe 2019 – zwei Wandkalender im DIN A3 Querformat mit schönen Landschaftsaufnahmen und Fotografien von Baudenkmalen aus dem Weserbergland und dem Lipperland. Die idealen Jahresbegleiter für Freunde der Region. Ab sofort direkt bei uns im Laden, hier im Shop oder im regionalen Buchhandel. Seit 2005 zum gleichbleibenden Preis von 14,80 €.

2018 von Jörg Mitzkat (Kommentare: 0)

DIE Jahresbegleiter für Lippe und das Weserbergland

Die neuen Kalender sind da: Weserbergland 2019 und Lippe 2019 – zwei Wandkalender im DIN A3 Querformat mit schönen Landschaftsaufnahmen und Fotografien von Baudenkmalen aus dem Weserbergland und dem Lipperland. Die idealen Jahresbegleiter für Freunde der Region. Ab sofort direkt bei uns im Laden, hier im Shop oder im regionalen Buchhandel. Seit 2005 zum gleichbleibenden Preis von 14,80 €.

2018 von Jörg Mitzkat (Kommentare: 0)

Lippe zu Fuß erleben

Gute Stimmung trotz Regen – eigentlich sollte die Neuauflage des Wanderführers "Lippe zu Fuß erleben" vor der Kulisse der Externsteine präsentiert, aber der dringend benötigte Regen machte das Wunschbild zunichte. Wanderfreunde kann Regen bekanntlich nicht stoppen, deshalb ist der Lippische Heimatbund als Herausgeber zuversichtlich, dass das neu aufgelegte und um 20 Seiten erweiterte Buch die Wanderregion Lippe nach vorne bringen wird. Zum Deutschen Wandertag werden im August mehr als 50 000 Besucher erwartet. Allen, die Lippe zu Fuß erkunden möchten, bietet der Wanderführer 30 interessante Routen und jede Menge Informationen zu Kultur und Natur des Lipperlandes. Hinter dem Wanderführer stehen eine Reihe kompetenter Autoren aus der Region. Deshalb haben Vorstand und Geschäftsführung des Lippischen Heimatbundes beim Presstermin auch die Autoren und Macher des Wanderführers in den Vordergrund gestellt.

Das kompakte Buch "Lippe zu Fuß erleben" umfasst 272 Seiten mit mehr als 200 Fotografien und zahlreichen Karten und ist für 14,80 € beim Verlag Jörg Mitzkat oder im Buchhandel erhältlich.

2018 von Jörg Mitzkat (Kommentare: 0)

Ab sofort erhältlich: Zeitreise

Das „Koken-Album“ ist ein fotohistorischer Schatz. Dieses Foto-Album wurde dem Holzmindener Kreisdirektor Hermann Koken zum Abschied im Jahre 1896 überreicht. Der Holzmindener Fotograf Otto Liebert hat dafür sämtliche Orte des damaligen Kreises Holzminden im Herzogtum Braunschweig fotografiert. Dabei entstand eine in seiner Geschlossenheit fotohistorisch einmalige Sammlung von Dorfansichten aus einer Region.
Der Holzmindener Fotograf Jörg Mitzkat hat sich auf die Spuren Otto Lieberts begeben, die alten Aufnahmestandorte gesucht und aktuelle Fotografien der Motive Lieberts angefertigt. Das Ergebnis dokumentiert eindrucksvoll den Wandel des dörflichen Lebens in den vergangenen 120 Jahren.
Die historischen und aktuellen Fotos sind zu einem eindrucksvollen Buch zusammengestellt worden, das alle Fotos des Albums sowie in einem Anhang auch Bildpaare von Ortschaften umfasst, die seinerzeit noch nicht zum Kreis Holzminden gehörten wie Polle und Bodenwerder. Das großformatige Fotobuch lädt zum Eintauchen in die Vergangenheit ein. Zu entdecken sind zahlreiche Kinder in ihrer Alltagskleidung, aber auch Frauen und Landarbeiter, die sich für den Fotografen aufgestellt haben. Außerdem bevölkern Gänse und Enten die ungepflasterten Straßen, über die oft erst Jahrzehnte später die ersten Automobile knattern werden, aber auch ein Pickelhauben tragender Schutzmann zu Pferde wurde von Otto Liebert abgelichtet und dokumentiert, wie sehr sich die Welt in den vergangenen 120 Jahren auch in den kleinsten Dörfern Südniedersachsens gewandelt hat.
Dieser Wandel wird auch in den jeweiligen Bildtexten dokumentiert, die einerseits einen kurzen Abriss der Dorfgeschichte bieten und andererseits die oftmals schwierige Suche des Fotografen nach dem historischen Aufnahmestandort beschreiben.
Der Blick auf die aktuellen Fotografien der Motive regt zum Nachdenken darüber an, wie sich die Dörfer in Zukunft entwickeln sollten.
Noch bis zum 15. August ist eine Ausstellung mit einer Auswahl der Bilder im Weserrenaissance-Schloss Bevern zu sehen (dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr, Eintritt frei).

2018 von Jörg Mitzkat (Kommentare: 0)

Mord und Totschlag in Ostwestfalen

Mit "Die Folterkammer" legt unser Autor Norbert Radler aus Steinheim bereits den dritten Band der Reihe "SOKO HX" vor. Hauptkommissar Erwin Brixmeier und seine Kollegin Oberkommissarin Katja von Sternberg haben es diesmal mit einem besonders delikaten Fall zu tun.

Emlin Borkschert hat mit seinen Ostsee-Krimis eine große Fangemeinde erobert. Aber als er seinem Verlag eröffnete, dass er nun auch über Ostwestfalen, speziell den Kreis Höxter, schreiben wolle, stieß er auf wenig Interesse – ein Fall für den Verlag Jörg Mitzkat. Der Verleger war angetan und schickt nun auch Hauptkommissar Emil Storck auf Verbrechersuche in den Kreis Höxter.

Während bei Norbert Radler die Ermittlungen sowie die spezielle Dynamik des Ermittlungsteams im Vordergrund stehen, rückt bei Emlin Borkschert die Gegend um Höxter und Warburg, Karlshafen und die Sababurg stärker in den Vordergrund. Ganz nebenbei thematisiert Emlin Borkschert auch aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen.

Krimifans im Kreis Höxter und Umgebung können im Sommer also verschiedene heiße Spuren verfolgen.

2018 von Jörg Mitzkat (Kommentare: 0)