November 2018

"Verantwortung kennt keinen Schlussstrich"

In seiner Rede zum 9. November im Deutschen Bundestag sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Hinblick auf die Pogromnacht am 9. November 1938 als sichtbaren Auftakt der Verbrechen an den Juden und anderen, von den Nationalsozialisten als "minderwertig" betrachteten, Bevölkerungsgruppen: "Wir wissen um unsere Verantwortung, die keinen Schlussstrich kennt."

Eine Aussage, die auch die bestärkt, die weiterhin über die Verbrechen der Nationalsozialisten und ihrer Mitläufer gerade auf regionaler Ebene forschen und dies in Büchern publizieren. Denn das Buch ist das wichtigste Medium, Erinnerungen und Forschungsergebnisse für die Nachwelt zu bewahren.

Das hatten auch die Nationalsozialisten erkannt, die bereits 1933 Bücher verbrannt haben, um missliebiges Gedankengut aus der Welt zu schaffen. Das war erfreulicherweise nicht erfolgreich. Viele der damals verbrannten Bücher werden heute noch gelesen.

2018 von Jörg Mitzkat (Kommentare: 0)