Abu Telfan

Kurzbeschreibung

Im Vorwort zur ersten Auflage des Abu Telfan schrieb Wilhelm Raabe: „Ich bitte ganz gehorsamst, weder den Ort Abu Telfan noch das Tumurkieland auf der Karte von Afrika zu suchen; und was das Mondgebirge anbetrifft, so weiß ein jeder ebensogut als ich, daß die Entdecker durchaus noch nicht einig sind, ob sie dasselbe wirklich entdeckt haben.“ Leonhard Hagebucher kehrt aus Afrika zurück, wo er elf Jahre lang als Sklave zubringen musste. Zurück in Deutschland trifft er auf eine spießbürgerliche Gesellschaft, die von Wilhelm Raabe mit einer guten Portion Witz und Ironie beschrieben wird. Doch neben der Gesellschaft, die Hagebucher als Außenseiter behandelt, findet der Protagnonist auch Menschen, deren Erlebnisse mit seiner afrikanischen Geschichte auf verschlungenen Wegen verknüpft sind

978-3-959540-70-4
, Karl Cohnen
220 mm
150 mm
Hardcover, Softcover / Belletristik/Historische Romane, Erzählungen
Holzmindener Leseausgaben von Wilhelm Raabe, Bd. 6
13.03.2019
19,80 inkl. MwSt.

Zurück