Die Juden in den Dörfern des Fleckens Salzhemmendorf

Kurzbeschreibung

Um 1685 siedelten sich die Juden im Amt Lauenstein an. Mit der Deportation von drei jüdischen Frauen aus Hemmendorf bereitete das NS-Regime dem jüdischen Leben im früheren Amt Lauenstein ein mörderisches Ende. Bernhard Gelderblom folgt in diesem Buch den Spuren der über 250jährigen jüdischen Geschichte in der Region um Salzhemmendorf. Einzelne Familien lassen sich über fünf bis sechs Generationen verfolgen. Das jüdische Leben ist Teil der lokalen Geschichte. Vor diesem Hintergrund stellte sich vor allem die Frage, wie es möglich geworden ist, dass 1933 aus Nachbarn Menschen wurden, die ihrer Religion wegen diskriminiert, dass aus Freunden Feinde und schließlich Opfer wurden?

 

978-3-940751-76-8
Bernhard Gelderblom
210 mm
150 mm
534 g
Hardcover, Softcover / Geschichte/Regionalgeschichte, Ländergeschichte
27.11.2013

hier gehts zur Leseprobe

19,80 inkl. MwSt.

Zurück