Als Kriegsgefangener und "Displaced Person" 1945 in Hameln

Kurzbeschreibung

Mit dem Tagebuch von Vladimir Varinsky erblickt ein Schatz für die Hamelner Lokalgeschichte das Licht der Welt. Die Aufzeichnungen aus dem Jahre 1945 stellen eine wertvolle Ergänzung des lokalen historischen Wissens über die letzten Monate des Krieges in Hameln und die ersten Wochen nach der Befreiung aus der Perspektive eines Kriegsgefangenen dar. Gut vier Monate hielt sich Vladimir Varinsky in Hameln auf, davon 10 Wochen, von Januar bis Ostern 1945, als Kriegsgefangener im Zustand der Unfreiheit, und sechs Wochen, von Ostern bis Pfingsten, als 'Displaced Person' im Zustand der Befreiung.

978-3-959540-01-8
Bernhard Gelderblom, Dr. Micev, Edita Varinskà
210 mm
147 mm
254 g
Krieg; Zwangsarbeit; jüd. Geschichte
Das Tagebuch des Slowaken Vladimir Varinsky Vom slowakischen Nationalaufstand im August 1944 bis zur Rückkehr in die Heimat im Juni 1945
30.04.2015
12,80  inkl. MwSt.

Zurück