Wilhelm Haarmann auf den Spuren der Vanille

Kurzbeschreibung

Der aromatische Duft der Vanille war den Europäern unbekannt, sie lernten das Gewürz erst vor 500 Jahren durch die Spanier kennen, die es aus Mexiko mitbrachten. Es war ein bahnbrechender Erfolg für die Wissenschaft, dass es im 19. Jahrhundert dem Chemiker Wilhelm Haarmann aus Holzminden zusammen mit Ferdinand Tiemann gelang, die Strukturformel des Naturstoffes Vanillin aufzuklären und die chemische Synthese ausgehend vom Fichtensaft zu entdecken. Somit konnten Duft und Geschmack des Vanillins die Backstuben und Küchen Europas erobern. Die erste Riechstoff-Fabrik der Welt entstand in Holzminden. Die Stadt schmückt sich heute mit dem Zusatz „Stadt der Düfte und Aromen“.

978-3-940751-57-7
Björn Bernhard Kuhse
240 mm
170 mm
360 g
Hardcover, Softcover / Geschichte/Regionalgeschichte, Ländergeschichte
Forscher, Unternehmer, Pionier der Riechstoffe
14.12.2012

hier gehts zur Leseprobe

14,80 inkl. MwSt.

Zurück