Simplicissimus und Courasche

Kurzbeschreibung

Die hier vollständig wiedergegebenen Shilouettenfolgen, entstanden 1993/94, wurden in mehreren Austellungen gezeigt und danach von der "Stiftung Grimmelshausenarchiv" erworben. Sie befinden sich in dem 1998 eröffneten "Simplicisimus-Haus" der Stadt Renchen/Baden bei Offenburg. Der Shilouettenschneider Giselherr Gauhl, 1929 in Ostpreußen geboren, studierte in Göttingen und Mainz Kunstgeschichte und Geographie und an der damaligen Landeskunstschule Mainz Kunstpädagogik. Nach ersten Berufsjahren in Frankfurt am Main zog er mit seiner Familie in die westfälische Kreisstadt Höxter, wo er bis zu seiner Pensionierung Kunsterzieher am dortigen Gymnasium war, zuletzt als Studiendirektor. Bei seinen Shilouetten bevorzugt Gauhl satirische Themen, deren Umsetzung ins Bildhafte durch den Scherenschnittcharakter, den "Biß" der Schere, begünstigt wird.

978-3-931656-16-4
Giselher Gauhl,
210 mm
148 mm
243 g
Hardcover, Softcover / Geschichte/Regionalgeschichte, Ländergeschichte
In Silhouetten geschnitten von Giselher Gauhl
1998
4,95 inkl. MwSt.

Zurück